Blog Archives

01/2016

Gelesen:
beendet: Tinder von Sally Gardner. Beruht auf dem Märchen „Das Feuerzeug“ von Hans Christian Andersen, das mir bisher unbekannt war. Tolle Bilder und eine schöne, märchenhaft-gruselige Geschichte. 4/5
beendet: Q-R-T: Der neue Nachbar von Ferdinand Lutz. Sehr lustige und süße Geschichte, über einen Außerirdischen, der aussieht wie ein kleiner Jungen und der die Menschen studieren will. 4/5
angefangen: Mädchen für alles von Charlotte Roche Ja, Vorsicht. Ich mag Roche und ich habe keine Ahnung, worum es geht und keine Rezensionen gelesen (Wozu auch? Menschen finden es ja schließlich generell furchtbar, egal was sie schreibt ;)), aber die ersten Seiten lesen sich schon ziemlich böse (und durchaus unterhaltsam).
angefangen: Vegan! Vegane Lebensweise für alle von Marc Pierschel. Gestern Abend erst angefangen, interessant, wenn auch bisher noch nicht viel Neues für mich (was ich aber auch nicht erwartet habe.)
angefangen: Aya (Bd. 1-3) von Marguerite Abouet & Clément Oubrerie Graphic Novel, über drei junge Frauen, die in der Elfenbeinküste spielt. Mit dem ersten Band (von drei, die in der Ausgabe sind), bin ich fast durch und bisher gefällt’s mir gut.

Gehört:
weitergehört: Anja Dollinger: Zamonien. Entdeckungsreise durch einen phantastischen Kontinent. Von A wie Anagrom Ataf bis Z wie Zamomin Andreas Fröhlich liest natürlich super und mir war nach Zamonien und da ich das noch nicht kenne…aber was neues gibt es hier nicht zu entdecken. Das ganze Zamonienwissen auf einem Haufen und das hat zwar durchaus seinen Reiz…aber ein neuer Zamonienroman wäre mir dennoch viel lieber 🙁

Gesehen:
Doctor Who. Staffel 2 Ich bin ja immernoch etwas sehr traurig und sauer >:( Mal schauen, wann ich mir Staffel 3 ausleihen kann…

Gespielt:
Neko Atsume Mittlerweile hat es wieder geschneit. Schnee und Katzen = beste Kombination.

Getan:Käsesauce aus "The Vegan Zombie"
♦ Durch Schnee gelaufen <333
♦ mich vom Urlaub verabschiedet und seelisch wieder in Berlin angekommen. (Ich wohne gerne hier, allerdings ist es doch immer wieder eine Umgewöhnung, plötzlich wieder alleine zu sein, nach so vielen Tagen mit Familie und Freund.)
♦ Zeugnis bekommen
♦ meinen neuen Arbeitsplatz für die nächsten Wochen von außen angesehen
♦ gelernt
♦ Gericht Nr. 1 für #52Rezepte auf instagram gekocht: Nudeln mit Käsesauce aus „The Vegan Zombie: Koche & Überlebe!“ von Chris Cooney & Jon Tedd. Und Rezept Nr. 2 habe ich auch bereits herausgesucht!

Vorschau:
♦ Ab morgen Praktikum Nr. 1. Ich bin total gespannt, aufgeregt und panisch zugleich D:

Possibly Related Posts:


ICH LESE GERADE: Erst Film, dann Buch

Silver Linings
Da ich das letzte Wochenende freundlos verbringen „musste“, war es endlich mal Zeit, ein paar Filme zu sehen, die ihn nicht besonders interessieren würden. In der Videothek (jaa, sowas gibt es tatsächlich noch ;D) durfte u.a. „Silver Linings“ mit. Ich gebe zu, ich hatte keine Ahnung, worum es in dem Film überhaupt geht oder gar dass der Film auf einem Buch basiert *hust* Einzig, dass Jennifer Lawrence darin eine Hauptrolle spielte und einen Oscar dafür gewann, und das hat eigentlich schon gereicht, dass ich den Film unbedingt sehen wollte 😉
Und tja, vielleicht sollte ich bei vielen Filmen nicht unbedingt wissen, worum es geht, denn ich fand „Silver Linings“ richtig toll! Ich habe gelacht, den Kopf geschüttelt, ein paar Tränen vergoßen, etc. Und natürlich musste ich am nächsten Tag sofort das Buch bestellen. „The Silver Linings Playbook“ von Matthew Quick ist daher nun endlich bei mir eingezogen und da ich gestern Nacht mein aktuelles Buch beendet hatte, kann ich nun endlich damit anfangen! Und ich bin schon sehr gespannt, inwieweit sich der Film und das Buch unterscheiden. Und vor allem freue ich mich darauf Pat und Tiffany wiederzutreffen <3

I don’t want to stay in the bad place, where no one believes in silver linings or love or happy endings, […]

Matthew Quick – The Silver Linings Playbook, S. 4.

Possibly Related Posts:


ICH LESE GERADE: Mit Rico und Oskar unterwegs…

RicoOskar Nachdem ich vorgestern die Delirium-Trilogie, inkl. der drei Kurzgeschichten, von Lauren Oliver beendet hatte, war mir nach ganz anderem Lesestoff zumute. Da ich zunächst auch noch ein wenig SUB-Abbau betreiben möchte (ICH WILL AUCH ENDLICH EIN LOS ;_;) habe ich zu einem dünnen Buch gegriffen und zwar zu Rico, Oskar und die Tieferschatten von Andreas Steinhöfel. Nachdem ich gestern Abend, leider, nicht mehr als die ersten Seiten lesen konnte, konnte ich dafür heute richtig damit anfangen. Und hätte, da zu sehr ins Buch vertieft, fast meine Haltestelle verpasst. Na, wenn das mal nicht für das Buch spricht?! 😉

Possibly Related Posts:


ICH LESE: Auf der Flucht vor Julia und Howl’s moving castle…

In den letzten Tagen habe ich vermehrt das Gefühl, dass die Zeit rennt. Und mir gefällt das überhaupt gar nicht u_u (Obwohl. Vielleicht ja manchmal doch.)
Aber Zeit für Bücher findet sich zwischendurch dennoch. Und immerhin ist mir aufgefallen, dass ich beim Arbeiten wunderbar Hörbücher hören kann, sodass ich in „Die Flucht“ von Ally Condie schon über die Hälfte gehört habe und es wohl spätestens Mittwoch beenden kann. Allerdings begeistert bin ich nicht, „Die Auswahl“ fand ich zwar noch ganz gut (vor allem auch dank der Sprecherin!), aber bei „Die Flucht“ können auch die Sprecher nicht mehr viel helfen. Mir ist es bisher einfach zu monoton und ich hätte gerne mehr Dystopie als Liebesgeschichte…
Julia“ von Anne Fortier hatte mir meine große Schwester vor kurzem ausgeliehen. Das Buch ist mir oft in der Buchhandlung begegnet, aber irgendwie konnte ich mich nie richtig dafür entscheiden, daher trifft sich das ja prima 😉 Allerdings so wirklich warm bin ich mit der Geschichte bisher (S. 243) noch nicht. Nicht besonders fesselnd, die Charaktere mag ich nicht und sind mir bisher nicht genug ausgearbeitet, aber der Plot ist trotzdem interessant. Mal sehen, worauf das ganze noch hinauslaufen wird.
Aber immerhin scheine ich doch noch ein kleines Highlight gefunden zu haben: „Howl’s moving castle“ von Diana Wynne Jones. Von der Autorin wollte ich schon länger mal was lesen und das Buch liegt mittlerweile schon vier Jahre ungelesen bei mir rum und er basiert immerhin basiert auf einem einer meiner Lieblingsanimes „Das wandelnde Schloss“ auf dem Buch. Gut, zugegeben, ich habe erst 36 Seiten gelesen, aber hach. Ich hoffe wirklich, dass es weiterhin so toll bleibt. Und eine kleine Stimme in mir will schon unbedingt die weiteren Bücher der (losen) Reihe bestellen. (Und die schönere, etwas teurere Ausgabe gleich mit *hust*)

Possibly Related Posts:


ICH LESE: Von Märchen, Stürmen und Zeitreisen

12 Tage sind seit dem letzten Beitrag vergangen und ich bin gleichzeitig überrascht und entsetzt, wie schnell die Zeit vergeht o_O Zumal ich in der Zeit auch kaum gelesen habe. (Olympia, schönes Wetter, Hausarbeiten und Haushalt sei Dank *hust*) Blöderweise habe ich zu viel Zeit für „Die Frau des Zeitreisenden“ von Audrey Niffenegger gebraucht. Dass es mir nicht gefallen hätte, wäre wohl etwas untertrieben ausgedrückt, ich fand es blöd und ich frage mich noch immer, warum ich es nicht einfach abgebrochen habe -.- Naja, ausführliche Meinung dazu folgt noch. Danach habe mich zwei weiteren Büchern zugewendet.
Zum einen einer weiteren SUB-Leiche und zwar „Sturmträume“ von Nicole Schuhmacher, das ich heute aber nach etwa 290 Seiten (von insgesamt 495 Seiten) abgebrochen habe. Schreibstil zu einfach, Charaktere blöd und keine fesselnde Geschichte, aber auch dazu kommt noch ein Beitrag. Und zum anderen lese ich momentan mein erstes Buch von Jodi Picoult, das sie zusammen mit ihrer Tochter geschrieben hat. „Between the Lines“ hat einen furchtbar interessanten Plot, allerdings ist die Geschichte einfacher als ich gedacht hatte, aber wenigstens schön märchenhaft, auch wenn der Funke noch nicht ganz übergesprungen ist.
Und vielen Dank an Captain Cow, da ich es dank ihrer Wanderbuchrunde lesen darf/kann 🙂

Possibly Related Posts: