Blog Archives

BLOGPARADE: Zum Jahresende 2015

Tradition ist Tradition. Deswegen bin ich natürlich auch in der 7. Runde von Katrins Blogparade dabei 😉 (Ein Posting mit Best of 2015 und wie es 2016 hier weitergehen wird, kommt noch. Dass der Blog so oft und lange brach liegt, mag ich gar nicht, aber „lustlos“ auf so ziemlich allen Gebieten, beschreibt mein 2015 ziemlich gut. Aber später mehr.)
Wer noch an der Blogparade teilnehmen will: Sie läuft noch bis zum 06.01.16 um 23.59 Uhr und alle weiteren Infos gibt es bei Katrin.

BSBP15

1) Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)

Darm mit Charme von Guilia Enders
Viel erwartet habe ich nicht, ich habe es eigentlich nur gelesen, weil es in aller Munde war und überall gelobt wurde, etc. Restlos begeistert hat es mich nicht, aber ich wurde mehr unterhalten als ich erwartet hatte und ich habe dabei noch viel gelernt.

2) Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)

Fables von Bill Willingham
Eine Comic-Serie über Märchen? Count me in! Leider hat mich die Reihe einfach nicht gepackt, auch wenn es hin und wieder ein paar gute Bände gab, besonders zum Ende hin (habe bisher bis Band 23, deutsche Zählweise, gelesen), hat es mich nur noch geärgert und genervt :/ Schade.

3) Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Ok. Da rächt es sich etwas, wie wenig Leselust ich 2015 habe. Aber ich nehme jetzt einfach Judith Holofernes. Ich bin Helden-Fan seit „Guten Tag“ und mit Du bellst vor dem falschen Baum ist Judith auch unter die Schriftsteller*innen gegangen. Oder Poet*innen. Oder Lyriker*innen. Wie auch immer, ein Buch voller Tiergedichtsschätze und wie aus Helden- und Solozeiten gewöhnt, wunderbaren Sätzen und Wortspielen. Und großartigen Bildern von Vanessa Karré, die ich mir am liebsten alle eingerahmt an die Wand hängen möchte.

4) Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?
Mein erster Impuls war natürlich die illustrierte Ausgabe von Harry Potter zu nehmen, aber dass die toll aussieht, ist ja offensichtlich, daher habe ich mich für die beiden Cover entschieden:

RadianceDu bellst vor dem falschen Baum

Radiance von Catherynne M. Valente
Inhaltlich passt es unheimlich gut (zumindest was ich aus der Inhaltsangabe und Rezensionen herauslesen konnte, gelesen habe ich es noch nicht, ich hoffe, ich komme demnächst dazu) und auch so finde ich das Cover so gelungen, mit der Frau und der Kamera und den Planeten im Hintergrund und mit den reduzierten, dezenten Farben.
Du bellst vor dem falschen Baum von Judith Holofernes
Ich liebe das Cover und generell die Bilder im Buch von Vanessa Karré. Ist inhaltlich natürlich genauso super 😉

5) Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2016 lesen und warum?

The Girl Who Raced Fairyland All the Way Home von Catherynne M. Valente
Der Abschlussband der Fairyland-Serie und September ist wieder die Protagonistin! Kann es jetzt bitte endlich März sein?!

Possibly Related Posts:


BLOGPARADE: Zum Jahresende 2014

Es scheint, bei mir, nicht nur Tradition zu sein, bei der jährlichen Blogparade von Frau von Saiten mitzumachen (whoa, das geht schon in die 6.! Runde), sondern auch immer auf dem letzten Drücker 😉 Bis zum 06.01.2015 um 23:59 Uhr war Zeit.

BuchSaiten-Jahresabschluss

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)
Saga von Brian K. Vaughan & Fiona Staples.
Früher habe ich Mangas, Comics, etc. geliebt, aber beim Älterwerden ist diese Liebe immer weiter verschwunden. Tja, aber als Ende 2013/ Anfang 2014 alle nur noch von Saga schwärmten, war meine Neugierde geweckt. Und überraschenderweise war die Reihe nun sogar eines meiner Highlights 2014 und im Moment bin ich in einem kleinen Comic- und Mangarausch…

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)
Jojo Moyes – Ein ganzes halbes Jahr.
Gut, ich gebe zu, etwas skeptisch war ich schon, aber da das Buch nunmal ÜBERALL gelobt wurde, dachte ich, da ist vielleicht doch etwas dran?! Aber für mich nicht. Im Gegenteil. „Ein ganzes halbes Jahr“ hat sogar eine der furchtbarsten Protagonistinnen, die ich bisher kennen lernte *schüttel*

* Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?
Ohweh. Ich fürchte, hier muss ich leider passen…

* Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?
The last unicorn
Ich liebe diese Ausgabe von „The Last Unicorn“ von Peter S. Beagle. Die Farben, diese kleinen Ornamente und natürlich die Silhouette vom Einhorn selbst <3
The Sleeper and the Spindle Ebenso wie das Cover (und die Aufmachung) von „The Sleeper and the Spindle“ von Neil Gaiman. Wunderschönes, märchenhaftes, verträumtes Motiv (und grrr, ich bin immernoch nicht dazu gekommen <.<)

* Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2015 lesen und warum?
„The Boy Who Lost Fairyland“ von Catherynne M. Valente. Mit ihrer Fairyland-Reihe hat Valente eine ganz wunderbare Welt geschaffen und ich kann es kaum erwarten, wieder dort zu sein <3

Possibly Related Posts:


MONTAGSFRAGE

Die „Montagsfrage“ ist eine wöchentliche Aktion von Nina.

Montagsfrage

GIBT ES EIN BUCH, DAS DU AUS PRINZIP (NOCH) NICHT GELESEN HAST?

Ja, das gibt es durchaus. Aber nicht, weil ein Buch z. B. zu sehr gehypt wird und ich mich dem entziehen will (da könnte eher passieren, dass mir vorübergehend die Lust darauf vergeht und ich das Buch ein paar Monate oder Jahre später lese), sondern wie sich Autoren benehmen, bzw. was sie für eine Einstellung haben. Ich möchte nichts von Autoren lesen, die rassistisch, homophob, etc. sind. Zwar google ich natürlich nicht bei jedem Buchkauf erstmal den Autor, aber dank des Internets spricht sich sowas ja trotzdem schnell rum. Aus diesem Grund werde ich z. B. sicherlich nie „Ender’s Game“ von Orson Scott Card lesen oder jemals etwas von Sibylle Lewitscharoff anrühren.

Possibly Related Posts:


MONTAGSFRAGE

Die „Montagsfrage“ ist eine wöchentliche Aktion von Nina.

Montagsfrage

HAT DIR EIN BUCH SCHON MAL SOLCHE ANGST GEMACHT, DASS DU ES ABGEBROCHEN HAST?

Eigentlich macht mir, zumindest in der Bücherwelt, nicht wirklich viel Angst. Mit 11 Jahren habe ich schon meinen ersten King gelesen und mir hatte es nicht viel ausgemacht. Im Gegenteil. Es hat mich zwar teilweise sehr gegruselt und Angst gemacht, aber das hatte auch etwas den Reiz daran ausgemacht.
Allerdings gibt es doch ein Buch, dass ich vor rund 10 Jahren abgebrochen hatte, weil es mir so Angst gemacht hatte und mir beim Lesen richtig schlecht geworden ist: „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ von Christiane F. Ich glaube, ich hatte ungefähr ein Drittel geschafft und das Buch dann zur Seite gelegt und seitdem nicht mehr angerührt. Und das werde ich wohl auch nicht mehr. Fiktion ist bei mir kein Problem, außer vielleicht wenn es wirklich besonders, sinnlos eklig wird, aber sobald etwas auf wahren Begebenheiten beruht, möchte ich das einfach nicht lesen. Nein.

Possibly Related Posts:


MONTAGSFRAGE

Die „Montagsfrage“ ist eine wöchentliche Aktion von Nina.

Montagsfrage

HAST DU SCHON EINMAL EINEN ORT BESUCHT, NUR WEIL ER IN EINEM ROMAN VORKOMMT?

Nein, bisher leider nicht. Zwar gibt es sicherlich viele Orte, die in Büchern vorkommen und die ich gerne besuchen würde, aber bisher hat sich das noch nicht ergeben. Allerdings lese ich dafür furchtbar gerne Romane, die in einem Land oder noch besser in einer Stadt spielen, die ich selbst schon besucht habe. Da kommen dann glatt nochmal schöne Erinnerungen hoch <3

Possibly Related Posts: