Blog Archives

Halbjahresfavoriten

Schon seltsam, wie die Zeit rast. 2016 ist zur Hälfte wieder um, Dienstag ist bereits der erste Todestag meines Onkels und bis zum Dezember ist es damit auch nicht mehr weit… Also, Zeit, sich lieber mit schönen Dingen zu beschäftigen. Wie mit den Dingen, die mir im ersten Halbjahr 2016 viel Freude bereitet haben. Zu manchen davon _plane_ ich noch einen eigenen Beitrag, von daher hier nur die tatsächliche Liste. (ausgenommen sind allerdings rereads und die gesamte Leseliste gibt es natürlich wie immer bei goodreads)

 

Bücher:

  • Catherynne M. Valente – The Girl who raced Fairyland all the way home *****
  • Joseph Fink & Jeffrey Cranor – Welcome to Night Vale *****
  • Mercedes Lauenstein – Nachts ****,5

Gedichte:

  • Rupi Kaur – Milk & Honey

Hörspiele:

  • Helgard Haug und Daniel Wetzel – Qualitätskontrolle oder warum ich die Räuspertaste nicht drücken werde *****
  • Michael Ende – Die unendliche Geschichte *****

Comics:

  • Daniela Schreiter – Schattenspringer: Wie es ist, anders zu sein & Per Anhalter durch die Pubertät *****
  • Sarah Andersen – Adulthood is a myth *****
  • Aisha Franz – Shit is real & Alien *****
  • Kelly Sue DeConnick – Bitch Planet Vol. 1: Extraordinary Machine ****,5

Serien:

  • How to get away with murder (Staffel 1) *****
  • Veronica Mars (Staffel 1) ****,5
  • Her Story ****,5
  • Grey’s Anatomy (Staffel 11) ****,5
  • Firefly (Staffel 1) *****

Filme:

  • Das Mädchen Wadjda ****,5
  • Mockingjay 3,2 ****,5

Podcasts:

Possibly Related Posts:


Best of 2015: Liebste Bücher, Comics & Hörbücher

Du bellst vor dem falschen BaumTja. Lesen war 2015 so eine Sache. Laut Goodreads habe ich zwar 151 Bücher gelesen, aber 1. sind darunter zum Großteil Comics und Graphic Novels (alleine The Walking Dead sind etwa 23, 24 Bände gewesen, Fables 23 Bände, die ich bisher gelesen habe) und 2. stammt der Großteil aus der 1. Hälfte des Jahres. Die 2. Hälfte…hätte ich gerne lesend verbracht, ich konnte mich nur nie so richtig dazu aufraffen oder mich darauf konzentrieren. Alleine mein angefangener-Bücher-Stapel ist mittlerweile auf bis zu 12, 13 Bücher (inkl. Hörbücher) angewachsen und darunter sind eigentlich wirklich tolle Bücher (z.B. „A Slip Of the Keyboard“ von Terry Pratchett), aber irgendwie ist mir zwischenzeitlich einfach die Leselust abhanden gekommen. Daher ist es etwas schwierig, eine Top-Liste für 2015 zu erstellen, weil es mir nicht nur an gelesenen Büchern, sondern vor allem an _geliebt_gelesenen_Büchern mangelt. Aber beim Durchstöbern meines Goodreads-Regals, bin ich dann doch auf ein paar Titel gestoßen, bei denen mein Herz etwas schneller schlug.

Et voilá und auf ein hoffentlich besseres Lesejahr 2016. (Mit gerne auch weniger gelesenen, aber dafür mehr geliebten Büchern, aber we’ll see.)

Bücher:

  • Judith Holofernes – Du bellst vor dem falschen Baum ♥
  • Hilal Sezgin – Tierleben
  • E. B. White – Charlotte’s Web
  • Wolf Erlbruch – Ente, Tod und Tulpe
  • Jeff VanderMeer – Annihilation

Comics & Graphic Novels:

  • Brian K. Vaughan & Fiona Staples – Saga Vol. 4 & 5 ♥
  • Fabien Vehlmann & Kerascoët – Jenseits ♥
  • Mamoru Hosoda – Ame & Yuki: Die Wolfskinder (Bd. 1-3)
  • Barbara Yelin – Irmina

Hörbücher:

  • Patrick Ness – A Monster Calls (Reread) ♥
  • Cornelia Funke – Reckless Bd. 1 & 2 (Reread)

Possibly Related Posts:


BLOGPARADE: Zum Jahresende 2015

Tradition ist Tradition. Deswegen bin ich natürlich auch in der 7. Runde von Katrins Blogparade dabei 😉 (Ein Posting mit Best of 2015 und wie es 2016 hier weitergehen wird, kommt noch. Dass der Blog so oft und lange brach liegt, mag ich gar nicht, aber „lustlos“ auf so ziemlich allen Gebieten, beschreibt mein 2015 ziemlich gut. Aber später mehr.)
Wer noch an der Blogparade teilnehmen will: Sie läuft noch bis zum 06.01.16 um 23.59 Uhr und alle weiteren Infos gibt es bei Katrin.

BSBP15

1) Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)

Darm mit Charme von Guilia Enders
Viel erwartet habe ich nicht, ich habe es eigentlich nur gelesen, weil es in aller Munde war und überall gelobt wurde, etc. Restlos begeistert hat es mich nicht, aber ich wurde mehr unterhalten als ich erwartet hatte und ich habe dabei noch viel gelernt.

2) Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)

Fables von Bill Willingham
Eine Comic-Serie über Märchen? Count me in! Leider hat mich die Reihe einfach nicht gepackt, auch wenn es hin und wieder ein paar gute Bände gab, besonders zum Ende hin (habe bisher bis Band 23, deutsche Zählweise, gelesen), hat es mich nur noch geärgert und genervt :/ Schade.

3) Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Ok. Da rächt es sich etwas, wie wenig Leselust ich 2015 habe. Aber ich nehme jetzt einfach Judith Holofernes. Ich bin Helden-Fan seit „Guten Tag“ und mit Du bellst vor dem falschen Baum ist Judith auch unter die Schriftsteller*innen gegangen. Oder Poet*innen. Oder Lyriker*innen. Wie auch immer, ein Buch voller Tiergedichtsschätze und wie aus Helden- und Solozeiten gewöhnt, wunderbaren Sätzen und Wortspielen. Und großartigen Bildern von Vanessa Karré, die ich mir am liebsten alle eingerahmt an die Wand hängen möchte.

4) Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?
Mein erster Impuls war natürlich die illustrierte Ausgabe von Harry Potter zu nehmen, aber dass die toll aussieht, ist ja offensichtlich, daher habe ich mich für die beiden Cover entschieden:

RadianceDu bellst vor dem falschen Baum

Radiance von Catherynne M. Valente
Inhaltlich passt es unheimlich gut (zumindest was ich aus der Inhaltsangabe und Rezensionen herauslesen konnte, gelesen habe ich es noch nicht, ich hoffe, ich komme demnächst dazu) und auch so finde ich das Cover so gelungen, mit der Frau und der Kamera und den Planeten im Hintergrund und mit den reduzierten, dezenten Farben.
Du bellst vor dem falschen Baum von Judith Holofernes
Ich liebe das Cover und generell die Bilder im Buch von Vanessa Karré. Ist inhaltlich natürlich genauso super 😉

5) Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2016 lesen und warum?

The Girl Who Raced Fairyland All the Way Home von Catherynne M. Valente
Der Abschlussband der Fairyland-Serie und September ist wieder die Protagonistin! Kann es jetzt bitte endlich März sein?!

Possibly Related Posts:


Woche #4

(Titel erstmal nur Platzhalter, bis mir was besseres einfällt ^^“)

Gelesen:
Tigermilch von Stefanie de Velasco. Mittlerweile ausgelesen und das Ende beschäftigt mich noch etwas. Sehr krass. Leider hat mich ansonsten ein Großteil der Handlung nicht so mitreißen können. 3.5/5
Fremde Heimat. Fables #7 von Bill Willingham. …
Elizabeth is missing von Emma Healey. Ich bin aktuell noch überrascht, wie gut mir das Buch bisher gefällt.

Gehört:
♦ Die dritte Folge vom „Lore“-Podcast. Gefällt mir immernoch sehr.

Gesehen:
Schweinchen Wilbur und seine Freundin. Die Verfilmung von Charlotte’s Web und ich liebe die Geschichte so sehr <3 ♦ Kikis kleiner Lieferservice. Seit gefühlten Ewigkeiten nicht mehr gesehen und imernoch sososo toll!
Fack Ju Göhte. Ehrlich, definitiv einer der schlimmsten Filme, die ich je gesehen habe. Nach 10 Minuten wollte ich eigentlich schon ausmachen, aber da den Film irgendwie alle so super finden, dachte ich, da muss doch irgendwas dran sein. Stereotyp folgt über Stereotyp und mir war beim Schauen so schlecht…nein, „witzig“ geht definitiv ganz anders :/
City of Bones. Chroniken der Unterwelt. Joa, habe ich direkt nach „Fack Ju Göhte“ gesehen, dass hat dem Film sicherlich nicht geschadet 😉 Unterhaltsam, albern, aber einmal schauen reicht definitiv.
Saphirblau. Herrlich! Und die TIME WARP SZENE, WIE GROSSARTIG WAR DENN DAS?! XD
Can A Song Save Your Life?. Die Idee ist spannend und auch der einzige Grund, warum ich den Film zu Ende gesehen habe, der Rest war eher so meh…
Blau ist eine warme Farbe. Der Comic ist natürlich viel besser, aber trotzdem eine ganz gute Verfilmung.
Fantasia. Ein Disney-Klassiker. Mehr brauche ich wohl nicht zu sagen 😉
Interstellar. Tjoa. In Lobeshymnen werde ich nicht ausbrechen, zwischenzeitlich aber so spannend, und ich überlege nun noch, ob ich das Ende mag…ansonsten, ganz ok.

Gespielt:
AlphaBetty Saga Mit diesem Handyspiel hat mich die Lieblingskollegin angesteckt. Macht viel zu süchtig 😀
Sam & Max. 1-03 Der Maulwurf, die Mafia und die Millionen Habe ich erst angefangen…

Getan:
♦ Blumen gegossen. Warum haben Menschen bloß so viele Pflanzen?!

Fundstück der Woche
♦ „My wedding was perfect – and I was fat as hell the whole time“ <333

Possibly Related Posts:


Woche #3

(Titel erstmal nur Platzhalter, bis mir was besseres einfällt ^^“)

Gelesen:
Tigermilch von Stefanie de Velasco. Heute endlich ein ganzes Stück weitergekommen und jetzt fehlen mir nur noch etwa 80 Seiten. Interessant, spannend, aber der Funke ist bisher noch nicht richtig übergesprungen…
Fremde Heimat. Fables #7 von Bill Willingham. Mehr als vielleicht 3, 4 Seiten in Jacks Kurzgeschichte habe ich diese Woche nicht geschafft…

Gehört:
♦ /

Gesehen:
Downton Abbey. 4. Staffel beendet und leider mochte ich die Staffel bisher am wenigsten. Schade. Mal sehen, wann ich mir die 5. Staffel ausleihen kann…
101 Dalmatiner. Nett, aber irgendwie kann ich mich mit dem Film nicht so anfreunden.
Lone Ranger. Highlights: Johnny Depp und Helena Bonham Carter. Ansonsten sooo langweilig…
Man On Wire. Ähmja, nicht so meins.
Ferkels großes Abenteuer. Immer wieder eine große Freude. Ferkel <333 ♦ Die letzten Glühwürmchen. So traurig. SO TRAURIG. Aber auch richtig gut.
Into the Woods. Toller Film! Ich hab so gelacht, wunderbar albern und es wird SO VIEL GESUNGEN *-*
Baymax. Ganz nett, Baymax ist süß, aber nochmal werde ich ihn mir wohl nicht anschauen.

Gespielt:
Sacra Terra: Nacht der Engel. Bonus-Kapitel auch gespielt. Insgesamt ein schöner, gruseliger Zeitvertreib. Wäre nur schöner, wenn die Übersetzung besser wäre…
Sam & Max. 1-01 Culture Shock & 1-02 Situation Comedy. Schnell gespielt, aber das macht richtig Spaß XD

Getan:
♦ Schiff gefahren (<333) und Schloss Caputh besichtigt. ♦ viel gearbeitet, zu viel geschlafen

Possibly Related Posts: