Gelesen und gehört im Dezember 2013

Gelesen:

Sabrina Qunaj – Teufelsherz [1/5]
Interessante Idee, allerdings für mich zu viel schon-10000x-gelesen, Liebesgedöns und Drama

Gabriella Engelmann – Im Pyjama um halb Vier [1/5]
Einfach nicht meins. Furchtbare, unrealistische Dialoge und vorhersehbare, langweilige Handlung. Natürlich mit einer Extraportion Drama. *gähn*

Jennifer Benkau – Nybbas Träume [3-3.5/5]
Definitiv die Überraschung des Monats. Eigentlich gar nicht mein Genre, aber da von der Autorin sonst alle nur schwärmen und das Buch in der Onleihe verfügbar war, habe ich es einfach mal probiert. Es dauerte etwas, bis ich mich eingelesen hatte, aber insgesamt ein sehr spannendes Buch und ich freue mich schon auf die restlichen Bände der Trilogie.

Gina Mayer – Morgen wirst du sterben [2/5]
Die Erwachsenenromane von Gina Mayer („Zitronen im Mondschein“ & „Das Lied meiner Schwester“) finde ich ganz wunderbar, aber mit ihren Jugendromanen werde ich einfach nicht warm, leider :/

Michael Peinkofer – Spiel der Schatten [2/5]
Ach, das hätte so toll sein können. Wenn es nur länger, die tollen Ideen besser ausgearbeitet und die Handlung nicht zu geradlinig und rasant gewesen wäre. *seufz*

Leigh Bardugo – The Witch of Duve (Grischa #0.5) [3/5]
Leigh Bardugo – The Tailor (Grischa #1.5) [3/5]
Zwei Kurzgeschichten zur Grischa-Reihe. Insgesamt ganz unterhaltsam.

Rebecca Wild – Verräter der Magie [3-3.5/5]
Total witzig und amüsant. Allerdings…leider auch nicht mehr. Den zweiten Band möchte ich aber trotzdem ganz bald lesen.

Gehört:

Mord ist kein Kinderspiel Zehn

Karen Duve – Grrrimm [2/5]
Seltsames (Hör)Buch.

Alan Bradley – Flavia DeLuce #2: Mord ist kein Kinderspiel [4/5]
Ach, das war schön und lustig 😀 (Schade, dass es Band 3 wohl nicht als Hörbuch gibt :/)

Daniel Glattauer – Ewig Dein [2/5]
Glattauer und ich passen nicht zusammen. Das hatte sich „damals“ schon bei „Gut gegen Nordwind“ gezeigt und nun hat es mir „Ewig Dein“ nur bestätigt.

Franka Potente  – Zehn [4/5]
Tolle, melancholische Geschichten, die wunderbar von der Autorin gelesen werden.

Jennifer E. Smith – Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick [2/5]
Habe ich nicht beendet. Ganz nett und schön gelesen, aber Hadleys ständiges Gejammer über die Hochzeit ihres Vaters hat mich einfach nur total genervt *augenroll*

Rebecca Niazi-Shahabi – Ich bleib so scheiße, wie ich bin [3/5]
Sehr interessant und vielem würde ich sogar zustimmen. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass sich vieles wiederholt und manches fand ich etwas übertrieben dargestellt/ausgedrückt.

Leigh Bardugo – Goldene Flamme (Grischa #1) [3/5]
Hätte ohne Alinas ständigem Selbstmitleid so viel besser sein können…

Cornelia Funke – Hinter verzauberten Fenstern [3/5]
Schöne Geschichte, aber ich mochte die Stimme der Sprecherin nicht :/

Possibly Related Posts:


{ Leave a Reply ? }

  1. Stefanie

    Ich bin ganz froh, dass dir „Im Pyjama um halb vier“ nicht gefallen hat, dann kann ich das gleich mal von meiner Wunschliste werfen.
    Ansonsten kenne ich nichts von deiner Leseliste, außer Flavia de Luce. Da lese ich selbst gerade den vierten Band auf Englisch und bin immer noch begeistert von der Reihe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.