Blog Archives

Zeitreisen in Schottland…

Nachdem ich gestern „Thirteen Reasons Why“ ausgelesen hatte, war mir wieder nach einem dicken Schmöker. Und da hat mich mein Regal glatt daran erinnert, dass ja noch mein Wichtelbuch von Steff ungelesen herumsteht *schäm* Das muss ich ja nun schleunigst ändern und habe direkt damit angefangen. Bisher bin ich noch nicht allzu weit, da ich noch für eine Klausur lernen muss, aber es ist nicht schlecht. Auch wenn ich hoffe, dass es bald in die Vergangenheit geht.

Diana Gabaldon – Feuer und Stein

Man schreibt das Jahr 1945. Claire Beauchamp Randall, die bis vor kurzem als Krankenschwester an der Front gearbeitet hat, verbringt die zweiten Flitterwochen mit ihrem Mann Frank in den schottischen Highlands. Als sie bei einem Spaziergang nichtsahnend einen magischen Steinkreis berührt, verliert sie das Bewusstsein – und erwacht mitten im Schlachtgetümmel schottischer Rebellen, im Jahr 1743.

1. Satz
Der Ort sah, zumindest auf den ersten Blick, nicht so aus, als würden dort viele Menschen verschwinden.

Possibly Related Posts:


Wie schnell die Zeit vergeht…

…merke ich vorallem daran, wenn man sich den ersten Band einer Reihe kauft und diesen noch nicht gelesen hat, bis bereits wenige Monate später der zweite Band erscheint.
Da ich bereits 2009 und 2010 die „Tarean„-Reihe von Bernd Perplies mit großem Vergnügen gelesen hatte, hatte ich mich sehr auf seine neue Reihe gefreut und den ersten Band natürlich sofort nach Erscheinen gekauft. Das ist jetzt knapp ein halbes Jahr her und der zweite Band ist nun wohl auch schon im Handel erhältlich. Daher wird es höchste Zeit, mich endlich mit der Magierdämmerung zu beschäftigen. Mittlerweile bin ich auf Seite 100 und wirklich, sehr sehr angetan davon! (Auch wenn es anfangs ein wenig „ungewohnt“ war, dass es hier natürlich keine Moosbeere und keinen Iegi gibt… ;)*zu Seychella schiel* )

Bernd Perplies – Für die Krone

London 1897. Während einer Zaubervorstellung erleidet der Bühnenmagier Ravenwood einen Zusammenbruch und wird kurz darauf von schattenhaften Gestalten gejagt und tödlich verletzt. Der junge Reporter Jonathan Kentham findet den sterbenden Ravenwood, und dieser übergibt ihm ein magisches Kleinod. Schon bald muss Jonathan feststellen, dass sich die Welt verändert hat. Eine Gruppe von Magiern hat in den Ruinen des untergegangenen Atlantis ein uraltes Siegel geöffnet, um ein neues Zeitalter der Magie einzuläuten …

1. Satz
Die Welt war dunkelblau und hatte einen Durchmesser von nicht einmal zehn Zoll.

Possibly Related Posts:


Wenn Sagen zum Leben erweckt werden…

Viola Alvarez ist eine Autorin, von der ich schon seit Jaaahren mal ein Buch lesen möchte, aber blöderweise bisher einfach nicht dazugekommen bin (aber dafür sammeln sich ihre Bücher in meinem SUB…). Aber das hat jetzt ein Ende. Gestern war ich, mal wieder, so unentschlossen, dass ich schnell, bevor ich zur Uni musste, in mein Regal gegriffen und ein Buch herausgezogen habe…

Viola Alvarez – Die Nebel des Morgens

Europa im späten fünften Jahrhundert. Ein nordländischer Skalde wird von zwei Soldaten aus Island entführt und nach Süden verschleppt. Der Mann ist anscheinend verrückt, er hat seit zwei Jahren kein einziges Wort mehr gesprochen. Aber für den Auftraggeber dieser Entführung, einen machtgierigen, aber minderen Burgunderkönig am Rhein, ist er wertvoller als pures Gold. Denn der trotzige Verstummte ist Bryndt Högnisson, Sohn berühmter Eltern, das einzige Kind der längst verstorbenen Königin Brynhild und ihres Liebhabers: Hagen von Tronje.
Bryndt ist der Einzige, der die Wahrheit kennt – die Wahrheit über die namenlose Tragödie im Hunnenland. Den Untergang der Nibelungen. Und diese Wahrheit ist gefährlich…
In berührenden Bildern und einer wunderbaren Sprache erzählt Viola Alvarez die Geschichte hinter der Geschichte: Ein Mann und eine Frau, die mit einer verzehrenden, verbotenen Liebe ein ganzes Volk in den Untergang reißen. Zwei Söhne, die versuchen, hinter all den Erinnerungen an ihre Eltern eine Wahrheit fürs Leben zu finden.

1. Satz
Das wahre Nebelland liegt zwischen gestern und heute.

Possibly Related Posts:


Eine Reise nach Neuseeland…

Nachdem ich mich vorhin vom Fräulein Jensen verabschieden musste, werde ich es mir gleich mit einem schönen Schmöker gemütlich machen, der mich hoffentlich nicht nur etwas von der Lernerei ablenkt, sondern auch von der Kälte draußen.

Julie Peters – Das Lied der Sonnenfänger

Neuseeland, 1894: Die Familie O’Brien flieht vor Hunger und Not aus Irland ans andere Ende der Welt. Emily, die Tochter, überhört den Ruf ihres Herzens und geht eine Ehe ein, die sie fast ins Verderben stürzt. Kann sie der Dunkelheit entkommen, die sich auf ihr Gemüt senkt? Ihre Schwägerin Siobhan fürchtet sich vor allem – vor der Wildnis, vor ihrem Ehemann, vor den Eingeborenen. Dann begegnet sie dem Maori Amiri, der tiefe Gefühle in ihr weckt. Doch ihre Leidenschaft beschwört eine Katastrophe herauf…

1. Satz
Das Auge des Vogels blinkte träge.

Possibly Related Posts:


Und weiter geht’s mit der Liebe…

Nachdem mir „The secret dreamworld of a shopaholic“ von Sophie Kinsella überraschenderweise wirklich gut gefallen hatte, mache ich mal weiter in dem Genre, solange ich noch Lust dazu habe. Zumindest noch für ein Buch lang.
Und zwar werde ich eventuell heute noch, oder spätestens morgen früh im Zug mit Fräulein Jensen und die Liebe von Anne Hansen anfangen. Ich bin schon sehr gespannt darauf 🙂 Und ich mag das Cover, sehr sogar.

Hannah Jensen hat einen Traum. Genauer: einen Traummann. Noch genauer: Sie hat eigentlich sehr, sehr viele Traummänner. Sie liest ein Buch eines hoffnungsvollen Nachwuchsautors und denkt sich: Wer mit so viel Esprit und Fantasie formulieren kann, muss ein wunderbarer Partner sein. Sie geht in ein Musical und verliebt sich unsterblich in die Stimme der männlichen Hauptrolle. Sie sieht „Stars in der Manege“ im Fernsehen, und schon bewundert sie den Mut des Mannes, der so souverän die Löwen bändigt. Kurz: Hannah Jensen träumt Luftschlösser und hat kein Auge für das Glück vor ihrer Nase. Bis ihrer Freundin Pia der Kragen platzt: „Du triffst jetzt deine zehn Märchenprinzen, und wenn da keiner dabei ist, fängst du bitteschön an, dich für normale Jungs zu interessieren!“So macht sich Hannah Jensen auf, den Löwendompteur Martin Lacey, den Soap-Star Joscha Kiefer, den Gedankenleser Thorsten Havener, den Stabhochspringer Tim Lobinger, Comedian Bernhard Hoecker und andere „Traummänner“ mehr tatsächlich zu treffen. Wird sie ihren Mann fürs Leben finden?

1. Satz
Ich verliebe mich jeden Monat so viele Male, wie ein Zugvogel die Flügel schlägt, um von Europa in die Sahara zu fliegen.

Possibly Related Posts: